So sieht es momentan bei uns aus...

Seit Samstag ist bei uns die HEIZUNG an...unglaublich, aber wahr...

Und ich bin seit ein paar Tagen auch mal wieder krank. Die hartnäckige Erkältung von Lucy hat mich erwischt.
Komischerweise ist meine rechte Lippe heute ohne Grund auch noch angeschwollen. Oder habe ich nun einen Granatapfel-Allergie? Komisch, vor ein paar Tagen habe ich noch 3 davon weggefuttert und da war gar nichts...???


Hinzu meinte Sven, dass das Wetter besser wird...wohl nicht mehr in diesem Jahr, wohl nicht mehr in diesem Jahr, mein Lieber...


Nächstes Jahr steht wieder eine "very very big fat greek wedding" an. Die Tochter unseres Vermieters heiratet. Endlich!Denn nach 5 Jahren mit ihrem "John" (geile Umschreibung von Ioannis, nicht? - die denken wohl wir können den Namen nicht aussprechen), hat sie ihn erst letztes Jahr ihren Eltern vorgestellt, davor hat sie die Beziehung 4 Jahre geheim gehalten. Ihr müßt wissen, hier läuft das mit dem Daten etwas anders. - Wie im Mittelalter...Daher hat sie ihn auch erst vor einem Jahr vorgestellt, wo schon klar war dass es eine ernste Sache wird. Wieso es eine very very big fat greek wedding wird? - Ihre Eltern wollen schon allein 300 Leute einladen, dann kommen noch die Eltern des Bräutigams und dann natürlich noch die eigenen Freunde der Brautleute. Momentan müssen die sich ganz schön den Kopf zerbrechen, wann sie heiraten wollen und vor allem wo. Denn sie wollen im September heiraten - wo auch alle Griechen heiraten wollen...wieso September? Weil sie alle im Juli und August alle verreist sind.



Nochmal zu den mittelalterlichen Umständen beim hiesigen Daten...
Also, Sven hat eine Kollegin, die heisst Maria und die ist heute 36 Jahre alt. Maria war damals noch jung und wollte die Welt sehen. U.a. kam sie in London an. Und weil Papa´s kleines Mädchen nicht mehr in sichtbarer Weite war, drehte er ihr den Geldhahn zu, in der Hoffnung sie wäre drauf angewiesen und würde bald heim kommen. Pustekuchen!! Maria nahm sich einen Job, lernte einen netten Griechen in London kennen und heiratete. Da war der Papa so sauer, dass er daraufhin ein Jahr lang nicht mehr mit ihr sprach. Nach langem Gezehre von seitens der Mutter, war er dann doch nach 1 1/2 Jahren bereit seine Tochter in London zu besuchen. Als er ankam fragte er den Mann von Maria: "Also, mein Sohn, was machst Du, was verdienst Du und vor allem, was hast Du vor?"...(alles klar bisher?)

Tja, leider hat die Ehe nicht gehalten (lag wohl an der herzlichen Begrüßung) und Maria kehrte wieder heim nach Athen. Inzwischen ist sie mit Jannis zusammen. Und wohl bemerkt: 36!! Wenn sie Jannis besucht (ledige griechische Männer wohnen bei der Mama) und übernachten will, dann bekommt sie ein eigenes Zimmer zum nächtigen...

16.10.06 09:56

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ami (20.10.06 05:28)
hi koy,

wünsch dir ne gute besserung. lustig, bin seit gestern auch krank und lieg grad im bett und lasse die mysteriösen japanischen medikamente wirken. weiß echt nicht, was ruka mir da gegeben hat.

ganz liebe grüße und viele küsse an nichte und neffe.
ami

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen